Karl Mäday

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mäday Karl (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Kesmark 30. 5. 1821 - 28. 9. 1871 Dobschau), ev. Seelsorger. St: Kes-mark, Eperies, Berlin, Greifswald, Jena. Bereiste Dänemark, Schweden, Schweiz u. Italien. 1846 Gym.-Dir. in Miskolc, 1847 Pfarrer ebd. Nahm an der Revolution 1848/49 teil u. ging nach deren Niederschlagung in die Zips zurück. 1850/61 Pfarrer in Z. Bela; wegen seines Protestes gegen das Religionspatent seines Amtes enthoben u. 1860 mit Zsedeny in Kaschau eingekerkert. 1861 Superintendent u. Pfarrer in Miskolc, 1863 in Dobschau. W(madj.): "Namensverzeichnis desTheißerev. A. B. Kirchendistriktes", Miskolc 1862. (R) Miem, WEZ 36, Mel. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €