Franz Sales Tomanik

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Sales Tomanik (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 19. 7. 1829 - 8. 4. 1887 Martinsberg), Erzieher, Liederdichter. Nach Besuch des Preßburger Gym. trat er in das Benediktinerstift Martinsberg ein. 1852 Priesterweihe. St: Wien 1853/54 (Gesch.). Prof. für Griech., Dt. u. Weltgesch. Seine dt. geistl. Lieder erschienen in versch. christl. Bll. Ungarns, so im "Kath. Christ", "Chilianeum", in Diepenbrocks "Geistl. Blumenstrauß" u. in Jarischs "Marienrosen". Sammlung eigener Gedichte u. Übersetzungen aus dem Madj.: "Ein Sträußchen aus Ungarns Liedergärten", Wien-Graz 1868; "Vergißmeinnicht um das Prälatenkreuz", ebd. 1874; "Blüthen in den Ehrenkranz ...", Regensburg 1873; "Sonettenkra nz" ( zur W eih e des Doms zu Martinsberg), Wien 1876 u. a. (R )WBL, Miem. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €