Daniel von Lehotzky

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Lehotzky Daniel (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Bystricka/T. 3.1. 1703 - 25. 3. 1779 Preßburg), berühmter Rechtsgelehrter, Vater des Vorigen. Nach dem St. praktizierte er zuerst in Wien, nach 2 Jahren Hilfsbeamter des Vizegespans Ladlislaus Schlosberg in Preßburg, führte dann in der Kanzlei des kgl. Staatsanwaltes Zsiskovics in Tyrnau so erfolgreiche Prozesse, daß er ans Tyrnauer Tafelgericht kam. Später in Pest Anwalt der vornehmsten Familien u. Vertreter versch. Adeliger bei den Preßburger Landtagen 1741, 1751 u. 1764. Zog sich 1764 nach Preßburg zurück. Ww: "Cynosura juris...", Raab 1778; "Diarium Diete Posoniensis 1751 celebratas". (Hs.). (R) Miem. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €