Carl August Raabe

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl August Raabe (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 2.10.1804 - 20. 7.1878 Gmunden, beerdigt in Preßburg), ev. Seelsorger. St: Preßburg, Ödenburg. Wien, Jena. 1829/30 Hilfsgeistlicher in Raab, Pfarrer 1830/33 in Modern, 1833/41 in Schlaining, 1841/43/78 in Preßburg. Im Sinne einer schöngeistig bestimmten Aufklärung hatte er, ein glänzender Redner, einen weit über seine Gemeinde hinausreichenden Einfluß. Ww: "Elegie am Grabe des Samuel Tschurl...", Ödenburg 1824; "Gedächtnis-Predigt für.... Franz I...", Steinamanger 1835; "Predigt zur Einführung des neuen Gesangbuches", Preßburg 1845; "Gedächtnis-Predigt für Erzhzg. Josef, ebd. 1847; "Predigt am festl. Gedächtnistag des 250jähr. Beste hens der ev. Gemei nde in Preßburg", ebd.; "Predigt am Reformationsfest", ebd. u. a. (R) GEK 2 , 5 6, Miem, ÖBL. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €