Artur Weber

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artur Weber (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Kesmark 18. 8. 1888 -17. 8. 1928 Berlin), Germanist, erster Zip-ser Novellist. St: Bp., Wien. Paris, Berlin (Hungaristik, Germanistik u. Romanistik). 1911/19 Prof. an einem Mädchengym. zu Bp. 1918 Sektionsrat im kurzlebigen Ungarländ. Dt. Ministerium, das sich für das Selbstbestimmungsrecht der ungar-länd. Dt. einsetzte. 1923 Pressechef der Ung. Gesandtschaft in Berlin. Schrieb vor dem 1. Weltkrieg madj., dt. u. frz. Ww, danach dt. Ww: "Ein Soldat seinen Kameraden", 1916; "Die Zipser Dt.", Berlin 1919; "Einsameu. Verkannte", Novellen, Potsdam 1924; "Graf Tisza u. der Eintritt in den Weltkrieg", Berlin 1927. Wiss. Untersuchungen aus dem Gebie t der Ve rgleich. S prach- u. Literaturforschung. (R) Mi em, DGU, Mel, Schwartz KJb 25/1974, S. 167 . * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €