Karl Hoffmann

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hoffmann (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 1829 - 24. 5. 1882 Wien/Ober St. Veit.), Ztgsmann; begann seine Laufbahn in Bp., wo er auch ein Bändchen dt. Gedichte herausgab. Wegen Übersetzung eines ung. patriot. Liedes vom Kriegsgericht zu zwei Jahren schweren Kerkers verurteilt. Nach der Entlassung kehrte er nach Bp. zurück, wo er die Ztg. "Spiegel" leitete; übersiedelte bald nach Wien, wo er Mitarbeiter der "Vor-stadtztg", des "Fremdenbl." u. der "Morgenpost" wurde. Zuletzt Schriftleiter des "WienerTagbl". (R) Miem. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €