Johann Bánfi

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Bánfi (* [[]] [[]] in Bösing; † [[]] [[]] in [[]]), (urspr. WOLFSHÖRNDL) Johann ( 1. 9.1851 - ? X), Erzieher. St.: LBA Modern. Lehrer an der Mädchenschule zu Sommerein u. an versch. BS., Dir. der BS zu Papa usw. Erlernte erst als Jüngling madj., daneben auch serb. u. schwed., u. übersetzte aus dem Schrifttum dieser Sprachen. Seine erziehungswiss., gesellschaftl. u. schöngeistigen Beitrr. veröffentlichte er ab 1873 im "Westung. Grenzboten", in der "Preßburger Ztg.", im "Wanderer", im "Feierabend", Preßburg, in der "Bürgerschule" (Wien) u. im "Oraviczaer Wochenbl.", sowie in zahlr. madj. Zss., ebenso seine Gedichte. Seine selbständ. Ww sind durchwegs madj. (R) Miem (mitWv), Gul.

  • Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €