Guido Hoepfner

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guido Hoepfner (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Kirchdrauf 1868 - ? Bp.), Baumeister, zunächst im Baudienst der Staatsbahnen tätig, wurde er von Hausmann in die Bauleitung der kgl. Burg berufen. Von ihm stammen mehrere Nebenbauten im Burggarten. Als selbständ. Architekt errichtete er um 1900 das Grandhotel in Altschmecks, das Pala-cehotel in Tatralomnitz, das Grandhotel amTschirmerse, weiter die Ung. Halle in der Kunstausstellung zu Rom 1911, die Waffenfabrik in Bp., das Zinspalais der Viktoria-Versicherung in der Dohänyutca in Bp. u. fertigte die Umbaupläne am Elisabeth- (jetzt: Engels-) Platz; plante die Verlegung des Neuen Rathauses. (U/Z) ML, WDK 132, Mel, RUZ 3, 177. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €