Erich Sirchich

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Sirchich (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 26. 5. 1910-20. 11. 1983 Karlsruhe), Erzieher, Volks-tumspfleger. Schon als Schüler in rel. Jugendorganisationen (Studentenkongregation, Staffelstein), tätig. St: Dt. Univ. Prag (Biologie, Erdkunde). 1937/45 Prof. am St. Dt. Lenardgym. u. an der Dt. LBAzu Preßburg. Nach der Vertreibung 1946 bis zur Pensionierung Prof. am Stadt. Kantgym. zu Karlsruhe. Langjähr. Bundeskultur-referent der Karpatendt. Landsmannschaft Slowakei in der BRD, Mitgründer u. langjähr. Vorsitzender des Karpatendt. Kulturwerks, erwarb sich mit J. R. Luchs (s. d.) bes. Verdienste um die Gründung u. Einrichtung des Karpatendt. Museums u. Archivs in Karlsruhe, für das e r t rotz zuneh mender Kränklichkeit rastlos täti g w ar. Aufsätze des KP u. in der KJbb: "He ima tstube Karlsruhe, e in neuer S chwer pu nkt karp atend t. Arbeit", K Jb 23/19 72 115 ff; "100 Jahre Karp atenver.", KJb 24/1973,32; "I n memoriam Dr . Hans Klein", KJb 2 19-Jun 75 , 1 41 ff; " Baden #NAME? tem ber g u . der Preßburger Frieden (1805)", KJb 30/1979, 52 ff. Mit A. E. Emeritzy (s. d.) Hg. des Bandes "Nordkarpatenland", Karlsruhe 1979. (R) KJb 26/1975, S. 168; Musik, KJb 32/1981,173 f; KP 35/1984, Nr. l, S. 6. HB 35/1984, Nr. 1/2, S. 8. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €