Elisabeth Günther

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elisabeth Günther (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 13.10. 1905 -12.11. 1973 ebd.), Kunstgeschichtlerin. St: Preßburg (Kunstgesch., Archäologie, Dr. phil.), privat Malen bei Prof. Mally, Reklamegraphik bei Prof. Müller-HoffmanninWien. 1930/40 im Stadt. Museum zu Preßburg tätig, 1940/46 Hilfskustos im Slk. Museum zu Preßburg, 1946/52 im Ministerium für Schulwesen, Abt. Denkmalpflege, 1952/55 Verwalterin des staatl. Kastells in Betlern, 1955/61 Fachass.u. Vertreterin des Dozenten für Kunstgesch. an der Komensky-Univ., 1961 ging sie an das Institut für Denkmalpflege u. Naturschutz, lehrte seit 1964 an der HSch. für Bild. Künste in Preßburg; schrieb über 300 Studien u. selbständ. Ww . kun stges ch. Inhalts, nach dem 2. Weltkrieg ausschließl . s lk. (z. B. in PM u. VC, deren Initiator in u. Gründerin sie wa r.) (R) L. Sask y, VC 14/1 965 S. 190 u. 23/ 1974, S. 47 HB 25-Jan 974, Nr. 1 /2, S . 8. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €