Eduard Ulreich

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eduard Ulreich (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 17. 9. 1909 - 3. 1. 1981 Wien), Erzieher, Sohn des gleichnam. Lyz.-Prof. St: Dt. Univ. Prag, PreBburg (Germanistik, Romanistik, Klass. Philol., Dr. phil.). Gyrn.-Prof. in Priwitz u. Neutra, 1938/45 am Dt. Lenard-Gym. zu Preßburg. Kam 1948 nach Wien, woer ev. Theol. studierte. Ab 1952 Rel.-Lehrer an BSS, ab 1954 Rel.-Prof. an versch. Gym. in Wien, 1974 Oberstudienrat. Schrieb Beitrr. im "Eckertboten" u. in den "Wiener Sprachblättern". Mitverf. der Heimatbücher RUZ 1-3, in denen er den biograph. Teil u. in RUZ 2 die Urgeschichte schrieb, wofür er in Bp. Quellenstudien betrieb. (R) HB 32/1981, Nr 1/2, S. 7. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €