Desider Alexy

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Desider Alexy (* [[]] [[]] in Bierbrunn; † [[]] [[]] in Stuttgart), ( 21. 4. 1905 - 24. 5. 1963 ), ev. Seelsorger, Volkstumspfleger. Gym: Großbetschkerek, Bonyhäd. St: Preßburg,Tübingen. Dia-sporapfarrer in Hedwig u. Bries, dann Pfarrer in Ratzersdorf, 1940 Leiter des Diakonissenhauses zu Preßburg, als bischöfl. Sekretär beteiligt am Zustandekommen derselbständ. Dt. ev. Kirche A. B. in der Slowakei. Schriftleiter des "Ev. Glaubensboten"; 1946 Pfarrer in Hedelfingen/Stuttgart, zuletzt am Karolinenspital zu Stuttgart. Gründete mit den Pfarrern Prechtl u. Skrabak das "Hilfskomitee für die ev.-luther. Slowakeidt.", da nach Kriegsende landsmannschaftl. Zusammenschlüsse verboten waren; setzte sich für die Erhaltung des karpatendt. Kulturgutes ein. Ww : "Der Protestantismus in der Slowakei ", in: Die ev. Diaspor a, Leipzig 1931 , Nr. 39; "Das ev. Karpatend eutschtu m in der Slo wakei", in : Au slanddeutschtum u. Kirche, Mü nchen 1935 ; " Zur Bedeutung des L uthe rt ums fü r das slk. Volk", in : Dt. P farrbl. 39/1939; Festschr. für Rol. Steinacker, Stuttgart 1960; "Aus der Gesch. der ev. Kirchengemeinde A.B. zu Preßburg",ebd. 1957. (R) Hudak, KJb 15/1964. S. 31 ff; Kjb. 30/1979,180; RUZ 3, 168.

  • Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €