Czibulkaalfons

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Czibulkaalfons (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Kirchdrauf 14. 5. 1842-27.10.1894 Wien),Tonsetzer. Trat mit 15 Jahren als Pianist in Südrußland auf. St: Wien, Militärkapellmeister, schrieb Klavierstücke u. Märsche (z.B. den Erzhzg.- Friedrich - Marsch), Orchesterww. wie die in der ganzen Welt gespielte "Stephanie-Gavotte", u. Operetten: "Pfingsten in Florenz"; "Der Jagdjunker"; "Gil Blas"; "Der Glücksritter"; "Der Bajazzo". Dirigent am Karlstheater. (R) ÖBL, DGU, CHS, ZL; KJB 24/1973, S. 152 f. RUZ 3, 171. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €