Alois Pichler

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alois Pichler (* [[]] Kremnitz in [[]]; † [[]] [[]] in Jooß), (um 1793-5. 12. 1857 ), Prämonstratenser in Jooß, Gym. -Prof. 1821 in Rosenau, 1824 in Großwardein, 1825 Dir. des Priesterseminars in Kaschau, 1830 Pfarrer in Obermetzenseifen, 1851 Prof. für Mathematik in Leut-schau. Ww: "Argumenta debitae pietatis...", Kaschau 1825; "Chronostica gratula-toria..", Großwardein 1825; lat. Gelegenheitsgedichte. Für die Kandidaten der Algebra schrieb er eine angewandte Theorie der Analyse: "Praxis theoriae analyseos.. in usum candidatorum algebrae", Kaschau 1827. (U) Miem, RUZ 2, 161. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €