Alfred Grosz

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Grosz (* [[]] 1995-08-26 in Kesmark; † [[]] 1973-03-01 in Kesmark), Erzieher, Alpinist. Studium in Budapest (Erdkunde, Turnen). 1909-00-00-1914-00-00 Professor in Jászberény, Kriegsteilnehmer, 1918-00-00-1945-00-00 Professor am Deutschen Gymnasium Kesmark, danach kurze Zeit bis zur Pensionierung in Zipser Neudorf. Mitglied des Karpatenvereins, 1938-00-00-1939-00-00 dessen Geschäftsführender Obmann; wußte die Jugend für die Besteigung der Tatragipfel zu begeistern. Ehrenmitglied zahlreicher Gebirgs- und Touristenvereine des In- und Auslandes. Sein geschichtliches und erdkundliches Wissen war ebenso eindruckerweckend wie seine Erfahrenheit in der Altertums- und Pflanzenkunde. Er machte Aufzeichnungen vom Zipser Brauchtum, sammelte Lieder, Volkskundliches und Sagen. Seine Aufsätze bezogen sich auf touristische, bergsteigerische, geschichtliche und heimatkundliche Themen.

Werke

  • (1961-00-00) Die Hohe Tatra (Geschichte des Karpatenvereines), Stuttgart
  • Guzsak, L. [Hg.] (1971-00-00) Sagen aus der Hohen Tatra, München

Aufsätze

  • Auf den Spuren der Hinzen
  • Geschichte des Zipser Ärztevereins
  • Über die Entwicklung des Skisportes in der Slowakei von 1875 bis zur Gegenwart

Lichtbildervorträge

  • Die Sehenswürdigkeiten der Hohen Tatra
  • Das Bäderwesen
  • Bergsteigerei und Skilauf
  • Die Tier- und Pflanzenwelt der Tatra
  • Zipser Land und Leute

Quellen

  • Karpatenpost, Karpatendeutsche Landsmannschaft Slowakei, Stuttgart, 22/1971, Nummer 5, Seite 7; 24/1973, Nummer 4, Seite 2 und Nummer 7, Seite 5.
  • Karpatenjahrbuch, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, München, 25/1974, Seite 185.
  • Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €