Alexander Engel

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Engel (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Necpaly 10. 4.1869 -17.11.1940 Wien), Schriftsteller, Bühnendichter, Schriftleiter des "Wiener Tagbl.". Lebte in Wien u. Berlin. Schrieb Lustspiele allein u. im Ver. mit A. Grunwald, J. Ludassy, H. Stobitzer, die Operetten "Pipsi". u. "Adieu Mimi" mit R. Benatzky. Prosa Ww: "Das Buch der Eva", 1892; "Wiener Aquarelle", 1892; "Das Recht aufTorheit", 1894; "Hochzeitsreisen", 1901; "Protektion", 1904; "Vorhang auf", 250 Witze u. Anekdoten vom Theater (mit J. Jarno u. H. Niese), 1910; "Die verflixte Liebe", 1913; "Die kleinen Mädchen", 1922; "Der Frühling der Anderen", 1925, u. a. m. (R) GGL, KDL, beide mit Wv. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €