Alexander Eduard Doleschall

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Eduard Doleschall (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Modern 26.11. 1830 -15. 2.1893 Bp.), Lutherforscher, Sohn des Michael. St: Preßburg, Wien. 1855 Lyz.-Prof. in Schemnitz, 1858 Pfarrer u. Senior in Neusohl, 1875 dt. Pfarrer in Bp., Archivar der Generalsynode u. des Bergbaudistriktes. Schrieb Ww in madj.,slk. hauptsächl. aber in dt. Sprache, u. a. Beitrr. im Jb. des Protestantismus. Ww: "Nachruf auf Szeberinyi", Schemnitz 1857; "Predigt... bei der Eröffnung des Sohler Generalkonvents", Neusohl 1859; "Ev. Confirmanden-Unterricht", Bp. 1878; "LuthersTestament", ebd. 1881; "Rede am Sarge Franz Kolbenheyers", ebd. 1881; "M. Luther", 3 Vorträge zum 400. Geburtstag, ebd. 1884; "Eine aufgefunde ne Lu ther- Rel iquie", eb d. 1887 u. a. (U) Miem, Gul. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €