Adolf von Diwald

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf von Diwald (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Schemnitz 1. 6.1828 -12.11. 1891 Steinamanger), Forstmann. St: Schemnitz, Forstak. Erst Förster beim Prinzen von Coburg, trat er in den Staatsdienst über, wurde bald Ministerialrat u. 1872 leitender Dir. einer AG zur Ausbeutung der staatl. Wälder in Slawonien, stand zuletzt im Dienste der Esterhäzy. Mgl. der UAkW. Gründete 1862 mit Karl Wagner die Zs. "Erdeszeti lapok". Ww: "Zur ung. Forstliteratur", Preßburg 1861; "Ung.- dt. u. dt.- ung. Forstwiss. Handwörterbuch" mit K. Wagner, Pest 1868. Weitere Ww madj. (U) Miem, Gul, Mel, WDK 94. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €