Adalbert Wanhoff

Aus AGKFF
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adalbert Wanhoff (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Hunsdorf 21. 11. 1913),Erzieher, Volkstumspfleger. St: Kes-mark, Mies/Böhm, LBA. Lehrer in Hopgarten, seit 1942 Hauptverantwortlicher der Dt. Partei für die Oberzips, leitete 1944/45 die Evakuierung der Zipser u. sammelte nach Kriegsende mit anderen die Anschriften der Landsleute in der ameri-kan. Zone Dtland. Es war dies die erste Vorstufe zur Gründung der Karpatendt. Landsmannschaft Slowakei in der BRD u. des "Hilfsbundes Karpatendt. Katholiken". Er war Lehrer an versch. Orten in Bayern, lebt derzeit im Ruhestand in Amberg. Landeskulturreferent der Karpatendt. Landsmannschaft, seit 19841. Bundes-vorsit/ender des "Hilfsbundes'"; überna hm na ch de m A usscheiden A. E. Emeritzys mit Rup. Steinac ker die Schriftleitung der KJbb. Veröffent lic hte zahlr. kulturge sch . Aufss im M ün chener O rgan der Sudetendt . "Volks bote " u. im HB, sowie einen Bericht über d ie Evakuier ung der Zipse r i m KJb 30/1979. Wei te re A uf ss. : " Hopga rten, die ös tl. Si edl un g der Oberzips", KJb 29/1978,52 ff; "100 Jahre dt. Feuerwehrwesen in der Zips", KJb 33/1982, 60 ff; "Verachtet mir die Meister nicht", ebd. 146; "Cäci-lie Jacobs, eine dt. Dichterin aus der Ostslowakei", KJb 34/1983, S. 115 f.; "Der dt. Katholizismus in der Slowakei u. in der Karpato-Ukraine", KJb 35/1984, 51 ff; "Schw. Elisabeth Schleinzer zum Gedächtnis", ebd. 117; "Geschichte des Kirchenbaues in der ev. Gemeinde Poprad-Deutschendorf", KJb 36/1985,76 ff. Mitarbeiter an der Dokumentation "Leidensweg der Karpatendt. 1944 - 45", hg. v. A. Hudak, Stuttgart 1983. Träger des Bundesverdienstkreuzes u. eines Autorenpreises in Brügge. (R) Volksbote, München 2. 12. 1983, KP 34/1983, Nr. 11, S. 6. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €