Otto Herman

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 10:51 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otto Herman (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Brezno/Hr. 27. 6. 1835 - 27. 12. 1914 Bp.), Naturwissenschafter, Volkskundler, lernte erst mit 7 Jahren madj. St: TH. Wien. 1864 Kustos des Siebenbürg. Museumver. in Klausenburg, 1872 Kustos der Zoolog. Sammlung des NMB, Mgl. derUAkW, 1875 Abgeordneter von Segedin; gründete 1894 die Ung. Ornitho-log. Zentrale in Bp., Mgl. zahlr. wiss. Ver. Seine vielseitige gelehrte u. angewandte Tätigkeit umfaßte die Spinnen-, Fisch- u. Vogelkunde, bezog auch Volkskundliches mit ein u. berücksichtigte sogar Fischerei u. Hirtenleben als Urbeschäftigung. Bes. nahm er sich des Tierschutzes an u. tat sein Möglichstes, um die Behörden u. die Gebildeten dafü r zu gewin nen . Scharfe Beobachtungsgabe, selbständ. Urte il u. lichtvolle Darstellung sind die Vorz üge seiner Arbeiten. S chr ieb zum eist ma dj., dt. hing egen zahlr. m eist Wes entl iche s au ssagende Z ss.-A ufss. Gegner de r Rumänen S ieb enbürgens u. des "Dt. Schulv er. ", da di ese r d ie Ma djaris ierung de r S chu le n störe. Dt.Ww: "Dermapterenu. Orthopteren Siebenbürgens", 1871; "Die Decticiden der Brunner von Wattenwyllschen Sammlung", 1874; "Judenverfolgung u. Psychiatrie", Bp. 1881; "Urgesch. Spuren in den Geräthen der ung. volksthüml. Fischerei", ebd. 1888. Madj. Ww über die Spinnenfauna Ungarns, über ung. Fischerei, über die Urbeschäftigungen: Fischerei u. Hirtenleben, über den Sprachschatz der ung. Hirten usw. (U/Z) Miem, DGU, ÖBL, Mel, WDK 45, 70, RUZ 2, 148. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €