David Huss

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 10:51 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Huss (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Deutschendorf 23. 11. 1813-21.1.1889 ebd.), Förderer des Fremdenverkehrs. St: Gym. Kesmark, Miskolc. Hofrichter des Gutsherrn Titus v. Berze-viczy. Kehrte 1849 nach Deutschendorf zurück, wo er Bürgermeister wurde. Er erbaute das Brauhaus ebd. u. legte daneben einen Park an, aus dem sich eine beliebte Sommerfrische entwickelte. Mitgründer des Karpatenver. u. des Karpatenmuseums. Förderer des Fremdenverkehrs u. Badelebens. (R) WEZ 465. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €