Aurel Hensch

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 11:37 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg Henisch (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Bartfeld 24. 4. 1549 - 31. 5. 1618 Augsburg), Arzt, Natur- u. Sprachforscher. St: Wittenberg, Leipzig, Basel (Dr. med.). Lehrte ab 1575 am Augsburger Gym. Mathematik, Logik, Physik, Lat. u. Griech. u. am med. Kollegium Augsburg, dessen Mgl. er war. Hier war er viermal Dekan. Mit der Leitung der Augsburger Stadt. Bücherei betraut, gab er 1600 deren Verzeichnis (nach seinem eigenen System zusammengestellt) heraus: "Bibliotheca;... Augustana?... Catalo-gus". Übersetzte des frz. Gelehrten Antonius Mizaldus "Centuriae IX Arcanorum" ins Dt: "900 gedächntuß-würdige Geheimnuß...von mancherley Krautern... in hochteutsche Sprache gebracht", Basel 1575 . Dan ebe n befaßte er sich mit Stern- u. Erdkunde. H aup tw auf diesem Gebiet sind die "Epitome geo graphiae veteris et no -vae", Augsb ur g 1577. Seit 1575 gab erza hlr. Jah resp rogn osen in lat. u . dt. Sprache heraus . Durch sei ne "Kritische Hi storie der dt. Spr ac he" u. se in große s dt. Wörter buc h " The sa urus linguae et sapientiae Germanicae" Bd. l (A-G) wurde er zum Bahnbrecher auf dem Gebiet der dt. Sprachforschung u. damit zum Vorläufer der Gebrüder Grimm. Sein Wörteruch hat auch für den Sammler dt. Redensarten u. Sprichwörter einen unschätzbaren Wert. Gab auch lat. u. griech. Schriftsteller heraus. (U/Z) Miem, HGL 24 ff, Hudak KP 21/1970, Nr. 12, S. 17. ERS 51, 55; Musik KJb 32/1981, S. 33 ff; Bokesovä-Uherovä, VC 17/1968, S. 82. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €