Armin Bexheft

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 10:51 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Armin Bexheft (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Großschlagendorf 16. 9. 1828 - 4. 4. 1896 Bp,), Ztgsmann, Enkel des Folgenden. Erlernte madj. in Fillek/Fil'akovo. St: Kesmark, Preßburg, Rechtsak. Trat 1848 in das 9. Honvedbataillon ein, Oberleutnant; danach als Gemeiner in die österr. Armee eingereiht. WeiterSt: Pest. 1860 Korrespondent des Wanderer", 1861 des "Pester Lloyd", 1867 am eben gegründeten "Ung. Lloyd". Seit 1877 beim "Neuen Pester Journal" tätig. Schrieb lyr. Gedichte u. ein in Versen geschriebenes Trauerspiel. (U) Miem, WEZ, DGU, Gul. Mel. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €