Adalbert von Rakovszky

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 10:31 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Rakovszkyadalbert Von (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Preßburg 9. 2. 1860 - 22. 9. 1916 Cabac/Serb.), Diplomat. St: Konsularak. Wien. 1885 auf Wunsch Bismarcks dem dt. Admiral Knorr in Sansibar zugeteilt. Wirkte als Vizekonsul in Kairo. 1888/92 an der Gesandtschaft in Teheran. 1892 dem bosn.-herzegowin. Verwaltungsdienst zugeteilt. Schied 1904 aus dem diplomat. Dienst. Abgeordneter des Ung. Parlaments (Volkspartei, später An-drässys Verfassungspartei), gehörte zu den Verfechtern einer aktiven Orientpolitik der Monarchie. Verdient um die von ihm durchgeführte Neuordnung des gesamten diplomat. u. Konsulardienstes der Monarchie in Südamerika. (R) ÖBL. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €